Mehr erfahren...

Branche: Automobilindustrie

Dauer: 2016

Projektziele: Vereinfachung und Beschleunigung des Fehlerabstellprozesses (FAP) für Software und zugehörige Steuergeräte in der Fahrzeugentwicklung; inkl. einheitlichem Reporting

Aufgabenbereich: Baureihen-übergreifende Anforderungsdefinition an die Umsetzung des neuen Fehlerabstellprozesses (FAP) an das IT-Tooling und Reporting

Resultierende Teilaufgaben:

  • Konsolidierung der IT Anforderungen an den neu definierten Fehlerabstellprozess (FAP) für die Elektrik/Elektronik im Fahrzeug und Mapping auf eine sinnvolle Roadmap zur Umsetzung.
  • Identifizieren aller Schnittstellen des FAP zu bestehenden Tools, inkl. einer geeigneten Darstellung der Tools entlang der Prozesskette
  • High-Level-Analyse der notwendigen Tool Anpassungen entlang des FAP damit ein einheitliches, Baureihen-übergreifendes Arbeiten und eindeutige Auswertungen im Rahmen des Reportings möglich sind
  • Priorisierung und Terminierung der notwendigen Tool-Anpassungen (Stufenplan)
  • Vorauswahl von geeigneten Tools, d.h. Validieren einer möglichen Ablösung der aktuell verwedneten IT-Tools entlang des FAP
  • Ermitteln der Auswirkungen der Anforderungen an das weltweite Betriebsmodell (z.B. weltweite Verfügbarkeit und Erreichbarkeit in allen IT-Umgebungen des Kunden (online und offline))
  • Anforderungen an ein zentrales, vereinheitlichtes Fehler-Reporting pro Baureihe, Ausführungsart und Meilenstein