Mehr erfahren...

Branche: Automobilindustrie

Dauer: > 10 Jahre

Projektziele: Aktuelle, konsistente und lückenlose Produktdokumentation aller Elektrik/Elektronik (EE)-Fahrzeug-Bestandteile in einem PDM-System als Enabler und Basis für einen gesamtheitlich durchgängigen und nachvollziehbaren EE-Lifecycle

Aufgabenbereich:

  • Prozess- und Methodengestaltung für die Domänen DBP (Datenbereitstellungsprozess) / EE-RLM (-Releasemanagement) / TRLM (Teilreleasemanagement) / SW-Mgnt (Softwaremanagement)
  • Requirements Engineering für die Domänen DBP / EE-RLM / TRLM / SW-Mgnt sowie für EPDM Apps
  • Testmanagement und Testing für die Domänen DBP / EE-RLM / TRLM / SW-Mgnt sowie für EPDM Apps
  • Application Management nach ITIL für alle System-Umgebungen (weitere Details siehe eigene Referenz)

Resultierende Teilaufgaben

  • Prozess- und Methodenberatung sowie Requirements Engineering für
    • das EE-Releasemanagement, d.h. die Bereitstellung relevanter, gebündelter E/E-Daten zum richtigen Zeitpunkt aus einer Quelle für alle Nutzer entlang der Prozesskette
    • den Datenbereitstellungsprozess, d.h. Bereitstellung einer Bewertungsmöglichkeit der konfigurationsbezogenen E/E-Daten durch Datenverwender (z.B. Kabelbaum/Leitungssatz, EMV)
    • das SW-Mgnt, einen Methodenbaukasten zur Pflege und Verwaltung unterschiedlichster Kompatibilitätsarten
    • die Anbindung des E/E-PDM-Systems an das Geometrie-PDM-, das Änderungsmanagement- und an das Stücklisten-System, mit dem Ziel einer transparenten und konsistenten Schnittstelleninteraktion aller Engineering-Applikationen
    • die fehlerbasierte Reparatur (ohne vorhandene Fehlercode), d.h. durch Verknüpfung des vorhandenen Fehlerbaums im AfterSales mit den Fehler-behebenden Bauteilen im E/E-PDM-System, zukünftig eine schnelle Hilfe des Kunden in der Werkstatt zu bewerkstelligen
  • Erstellen von Soll-Prozessen, UseCases und resultierenden Methoden (Fachkonzepten) zu allen betreuten Domänen
  • Zusammenfassen der resultierenden Anforderungen auf Prozess-, Methoden- und Datenmodellebene in Form von Fachspezifikationen für die IT-seitige Umsetzung
  • Testmanagement für die betreuten Domänen, inkl. Defectmanagement
  • Definieren von Testfällen und Fachprozessketten sowie Review der Implementierung