Mehr erfahren...

Automobilindustrie/Maschinenbau

Dauer/Zeitraum: > 5 Jahre

Projektziel: Entwicklung eines einheitlichen, transparenten, durchgängigen, Produktgruppenübergreifenden und IT-gestützten Änderungsmanagementprozesses für sämtliche Änderungen an Bauteilen und Baugruppen

Persönlicher Aufgabenbereich: Prozess-, Methoden- und IT-Gestaltung

Resultierende Teilaufgaben:

  • Ist-Prozessaufnahme der verschiedenen Insellösungen des „Änderungsmanagements“ im Produktentstehungsprozess
  • Anforderungsaufnahme u.a. aus den Entwicklungsbereichen Rohbau, Fahrwerk und Aggregate, um die Sicht des Entwicklers (Anwenders) für das zukünftige Änderungsmanagement (ÄM) zu berücksichtigen
  • Gestaltung eines Standard-ÄM-Prozesses mit den Prozessschritten: Auslösung, Detaillierung, Bewertung, Abstimmung, Beschluss, konstruktive Umsetzung und produktive Umsetzung
  • Gestaltung eines flexiblen Kostenbewertungsprozesses für Produktänderungen im Spannungsfeld zwischen Entwicklung, Produktionsplanung und Einkauf
  • Anbindung des PDM- und Stücklistensystems an das ÄM
  • Entwicklung von Methoden zur signifikanten Reduzierung der Änderungskosten, u.a. mit Hilfe einer Vorkategorisierung und der sinnvollen, strukturierten Bündelung von produktiv einzusetzenden Änderungen
  • Zusammenfassen der Anforderungen auf Prozess-, Methoden- und Datenmodellebene des ÄM in Form von Pflichtenheften für die IT-seitige Umsetzung
  • Review der Implementierung des ÄM und Definieren von Testfällen