Mehr erfahren...

Branche: Automobilindustrie

Dauer/Zeitraum: seit 2014 (> 3 Jahre)

Projektziel: Effiziente SAP PLM-Einführung für weltweiten Einsatz bei einem führenden, weltweit agierendem Automobilzulieferer

Aufgabenbereich: Prozess- und Methodengestaltung des Freigabe- und Änderungsmanagements in SAP PLM, u.a. unter integrativer Berücksichtigung der SAP-Module ECTR, PSM, PSS (PlanUI, RWB), APM

Resultierende Teilaufgaben:

  • Definition des Freigabe- und Änderungsmanagement-Workflows in APM / SAP PLM, ausgehend von Produktänderungen im CAD-System
  • Aufzeigen von Umsetzungsszenarien im Zusammenspiel ECR – ECO – MCO
  • Definieren eines handhabbaren, effizienten Übergangs von BOD (ECTR) –> PSM / iPPE (Produktstrukturen, inkl. Variantenmanagement) –> eBOM (SAP-PLM) –> werksspezifische mBOM (PlanUI/RWB) –> Versorgung in SAP der Werke
  • Integration von prozessssteuernden Freigabe- und Änderungskategorien in die PSM / iPPE
  • Abbildung eines vereinfachten Prozesses für “Nur_Zeichnungsänderung” (d.h. ohne relevante Materialänderung)
  • Definition von Prozessen und Methoden für werksspezifische, lokale Änderungen und Freigaben, ausgelöst durch den lokalen Arbeitsvorbereiter
  • Anpassung des globalen und tlw. lokalen Statusmodells von DIS/MAT/APM-MM/PSM/etc.
  • Erstellen von Soll-Prozessen, UseCases und resultierenden Methoden (Fachkonzepten) zu o.g. Themen
  • Zusammenfassen der resultierenden Anforderungen auf Prozess-, Methoden- und Datenmodellebene in Form von Requirements für die IT-seitige Umsetzung
  • Definieren von Testfällen und Review der Implementierung
  • Testdurchführung